wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die Behauptung, dass Natural Wines ohne zugesetzte Sulfite keine Kopfschmerzen auslösen können, wird von einer neuen Studie in Frage gestellt. In einer Forschungsarbeit weist Sophie Parker-Thomson MW aus Neuseeland nach, dass Weine, denen vor der Gärung kein Schwefel zugesetzt wurde, einen höheren Anteil an biogenen Aminen enthalten. Das bekannteste von ihnen ist Histamin. Es ist erwiesen, dass vor allem biogene Amine, die auch in vielen fermentierten Lebensmitteln zu finden sind, Kopfschmerzen bei empfindlichen Personen verursachen.

Die Studie impliziert, dass der Zusatz von Schwefel die Gefahr von negativen Auswirkungen sogar senkt - und nicht erhöht. Sie widerspricht damit der Behauptung, dass Natural Wines ohne Schwefelzusatz bekömmlicher seien. Sophie Parker-Thomson MW weist in Ihrer Arbeit darauf hin, dass schon geringe Mengen Schwefeldioxid (mindestens 30 mg/L), die dem Most vor der Gärung zugesetzt werden, die negativen Auswirkungen von biogenen Aminen deutlich vermindern, ohne die Maischegärung oder Spontangärung zu beeinflussen. 

Veranstaltungen in Ihrer Nähe