wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Bei einem Einbruch ins Lager von Kracher Fine Wine in Illmitz, Österreich, wurden Anfang November neben Top-Bordeaux vor allem sehr rare und teure US-Weine entwendet. Die unbekannten Täter griffen gezielt zu Weinen von Harlan Estate und Bond Estates, die weltweit gesucht und nur in kleinsten Mengen verfügbar sind. Die Polizei geht daher von einem Auftragsdiebstahl aus. Portfolio-Manager Hans Martin Gesellmann sagte Anfrage von wein.plus, es bestehe wenig Hoffnung, dass die Weine jemals wieder im Handel oder als Privatangebot auftauchen. Die Diebe seien durch das Aufbrechen eines Garagentores ins Weinlager gekommen und hätten genau gewusst, was sie mitnehmen wollten. Sie hätten sich auf besonders seltene Weine konzentriert, die vermutlich in einer Privatsammlung verschwunden seien. Die Höhe der Schadenssumme dürfte sechsstellig sein.

Die Kracher Fine Wine GmbH hat eine Liste der erbeuteten Weine veröffentlicht und bittet Weinfreunde um besondere Aufmerksamkeit, sollten ihnen in den kommenden Wochen Angebote aus unklarer Herkunft oder zu besonders niedrigen Preisen auffallen.

Die Kracher Fine Wine GmbH wurde 2001 vom bekannten Süßwein-Winzer Alois Kracher gegründet und fokussiert sich auf den Handel mit außergewöhnlichen und raren internationalen Weinen.

Liste der bei Kracher gestohlenen Weine (pdf) 

Mehr zum Thema:

(al / Quelle: Vinaria, Kracher Fine Wine GmbH; Foto: Harlan Estate)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe