wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Weinflaschen aus Papier kommen immer öfter zum Einsatz und erweisen sich als überaus populär. Das umbrische Weingut Cantina Goccia hat inzwischen einen Teil seiner Weine in Flaschen aus recyceltem Karton der britischen Firma Frugalpac abgefüllt und war damit in kürzester Zeit ausverkauft. Ceri Parke, die Eigentümerin der Cantina Goccia, sagte zur französischen Vitisphere: "Wir hatten im Weinberg große Fortschritte gemacht, um unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern, aber die Verpackung war immer noch der Schwachpunkt. Die nordeuropäischen Länder sind ebenso wie Japan und Kanada besonders empfänglich für die Flaschen mit sehr spezifischen Zielen fürs Verpackungsrecycling."
Die Entwicklung der Frugal-Flaschen nahm fünf Jahre in Anspruch. Sie werden ohne Chemikalien aus recyceltem Karton hergestellt, wiegen 83 Gramm - fünfmal weniger als eine Glasflasche -, haben einen bis zu sechsmal geringeren CO2-Fußabdruck und können zum Recycling vollständig zerlegt werden. Im Innern sind sie wie Bag-in-Box-Kartons ausgestattet. Der Preis für 1.000 Flaschen liegt aktuell zwischen 600 bis 1.000 Euro, je nach Volumen, Druckart und Gestaltung.

Veranstaltungen in Ihrer Nähe