wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die italienische Weingütergruppe Tommasi übernimmt am Ätna (Sizilien) ein Weingut mit 15 ha Weinbergen. Es ist ihre erste Investition in dieser Region. Der unbenannte Betrieb in der Ortschaft Linguaglossa gehörte bislang der Hoteliers-Familie Bambara-De Luca in Taormina. Auf 570 Meter Höhe wachsen dort die Rebsorten Nerello Mascalese und Carricante zur Produktion von Weinen der DOCs Etna Rosso und Etna Bianco.

"Heute ist der Ätna eines der interessantesten und aufregendsten Weinanbaugebiete, sowohl aus produktionstechnischer als auch aus wirtschaftlicher Sicht“, erklärte Geschäftsführer Pierangelo Tommasi die Übernahme, „ich bin sicher, dass diese Zusammenarbeit dem Ätna-Gebiet und dem Weintourismus in der Region weiteres Ansehen verleihen wird."

Tommasi bewirtschaftet derzeit bereits 870 ha Rebfläche. Zum Besitz des 120 Jahre alten Unternehmens gehören sieben Weingüter in sechs Regionen Italiens: Tommasi in Venetien, die Tenuta di Caseo in der Lombardei, Casisano in Montalcino und Poggio al Tufo in der toskanischen Maremma, Masseria Surani in Apulien, Paternoster in der Basilikata und ein Projekt in Umbrien, das 2023 fertiggestellt sein soll.

(uka / Foto: Tommasi)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe