wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Der VDP-Winzer Uwe Lützkendorf aus Bad Kösen (Saale-Unstrut) ist vor wenigen Tagen im Alter von 58 Jahren gestorben. Der Diplomingenieur für Gärungs- und Getränketechnologie hatte 1991 entschieden, das Familienweingut neu zu gründen, das 1959 in der DDR zwangsweise in eine Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG) integriert worden war. Zum Ende seines Studiums im Jahr 1990 war die Mauer gefallen, ein Jahr später erhielt die Familie ihre früheren Weinberge zurück. Den Aufbau des Weinguts mit zuletzt rund zehn ha Rebfläche brachte Uwe Lützkendorf mit seinem Vater Udo voran, der im Januar 2021 im Alter von 83 Jahren starb.

Bereits seit 1996 gehörte Lützkendorf dem VDP an. Der Verband hatte ihn bereits in den ersten Jahren seiner Arbeit bei der qualitätsorientierten Entwicklung des Betriebs unterstützt. Ob und wie das Weingut weitergeführt wird, ist derzeit offen.

(uka / Screenshot: Lützkendorf )

 

Veranstaltungen in Ihrer Nähe