wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die italienische Schaumweinproduktion wird im Jahr 2022 den Rekord von rund einer Milliarde erzeugten Flaschen aufstellen. Dies belegen Zahlen der Marktforschungsabteilung des italienischen Weinverbands Unione Italiana Vini und dem Agrar-Institut Ismea. Die Produktion entspricht einem Wert von 2,85 Milliarden Euro, von denen allein 2 Milliarden im Ausland umgesetzt werden. Rund 75 Prozent der italienischen Schaumweine werden exportiert. So ist der Wachstumsmotor auch die Nachfrage auf den Schlüsselmärkten USA, Großbritannien und Deutschland. Dazu kommen die etablierten und aufstrebenden Märkte wie Kanada, Schweden, Japan, Osteuropa und Frankreich, deren Abnehmer sich zunehmend für italienische Schaumweine interessieren.

Prosecco (DOC, DOCG und Colli Asolani) macht inzwischen 70 Prozent der gesamten italienischen Schaumweinproduktion aus. Schätzungen sprechen von 1,65 Milliarden Euro Umsatz. Die Absatzzahlen zeigen aber eine positive Entwicklung für alle Schaumwein-Appellationen Italiens. Vor allem Trento DOC und Asti Spumante konnten im Vergleich zum Vorjahr zulegen.

(ru / Quelle: UIV; Foto: Pixabay)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe