wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Das deutsche VDP-Weingut Hermannsberg in Niederhausen (Nahe) stellt schrittweise den Verkauf seines Großen Gewächses der namensgebenden Lage Hermannsberg erst nach fünfjähriger Reife um. Aktuell ist das GG Hermannsberg 2016 zum zweiten Mal erschienen, dessen Flaschen Kellermeister Karsten Peter nach der Produktion zurückgehalten hatte. Der aktuelle Jahrgang 2020 soll laut einer Pressemitteilung in vollständiger Menge erst 2025 in den Handel kommen, ebenso die Folgejahrgänge. „Der neue Rhythmus braucht eine Übergangszeit, um sich einzuspielen“, erklärt Geschäftsführer Jasper Reidel. „Händler, Gastronomen und Konsumenten verfügen heutzutage kaum mehr über entsprechende Lagermöglichkeiten, um den Weinen die Zeit zu geben, die sie brauchen“, bedauert Achim Kirchner, Vertriebsleiter auf Gut Hermannsberg. „Wollen wir, dass sie ihr ganzes Potenzial entwickeln können, so müssen wir diese Weine daher auf dem Gut so lange zurückhalten, bis wir sie für trinkreif halten.“

Veranstaltungen in Ihrer Nähe