wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Weinflaschen in Italien mit Fotos von Adolf Hitler und Aufschriften wie  „Sieg Heil!“ und „Ein Volk, ein Reich, ein Führer“ oder "Deutschland erwache" sorgen quer durch Europa für Aufregung. Produziert werden sie bereits seit 1995 vom Weingut Lunardelli in Colloredo di Prato. Auf deren Website lassen sich die produzierten Weine mit auswählbaren Etiketten der "Linea Storia" (historische Linie) kombinieren und online bestellen. Sie werden aber auch in italienischen Weinläden und Supermärkten verkauft. Die Serie enthält vor allem Motive von Hitler und Mussolini, dazu von Stalin, Franco, der italienischen Armee sowie weiteren historischen Personen. Die Motivsammlung "Der Fuhrer" enthält 35 Etiketten mit Fotos von Hitler sowie von nationalsozialistischen Funktionären und Generälen wie Hess, Himmler, Rommel und Dönitz. Auf einigen Etiketten zeigt Hitler den in Deutschland und Österreich verbotenen NS-Gruß.

Die europaweite Empörung auf Twitter sowie die Berichterstattung vieler Medien in Europa hat eine österreichische Ärztin ausgelöst. Sie hatte bei ihrem Urlaub in Jesolo (Venetien) in einem Supermarkt solche Flaschen gesehen und daraufhin eine Verkäuferin zur Rede gestellt. Diese konnte das Entsetzen der Ärztin nicht nachvollziehen und sagte sinngemäß, dass vor allem deutsche und österreichische Urlauber die Hitler-Weine häufig kauften. Trotz vieler Beschwerden und Boykottaufrufe - auch von der Holocaust-Stiftung Simon Wiesenthal Center -, floriert das Geschäft mit den geschmacklosen Produkten weiter.

Wie die österreichische Kronen-Zeitung berichtet, wurden bereits im April zwei Österreicher unter anderem wegen dem Posten von Fotos der Flaschen aus dieser Serie in Social Media-Kanäle wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung gerichtlich verurteilt.

(al / Quelle: drinksbusiness, krone.at - Screenshot: Video Lunardelli)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe