wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Das Casablanca-Valley in Chile ist vor allem für Sauvignon Blanc und Chardonnay bekannt, nun aber erregen die dort heimischen Quillay-Bäume Aufsehen: sie bilden eine wichtige Substanz für die Entwicklung wirksamer Impfstoffe gegen das Corona-Virus. Die seltenen immergrünen Bäume, auch Seifenkistenbäume genannt, enthalten Saponin in ihrer Rinde. Dieses wird von den indigenen Mapuche seit Generationen zur Herstellung von Seife und Medikamenten verwendet. In der Pharmazie gilt Saponin als natürlicher Ausgangsstoff für eines der wirksamsten Adjuvantien für Impfstoffe, QS-21. Adjuvantien sind Substanzen, die die Immunantwort auf einen Impfstoff verstärken. Damit können die Quillay-Bäume, die eigentlich Quillaja saponaria heißen, der Schlüssel zum nächsten wirksamen Impfstoff gegen das Coronavirus sein. Allerdings kann der natürliche Bestand die Nachfrage nicht decken. Baumschulen im Casablanca-Valley verstärken daher ihre Bemühungen zur Nachzüchtung.

(al / Quelle: drinksbusiness; Foto: wikimedia, Pato Novoa)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe