wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Samstag, 30. Oktober

  SWR Fernsehen, 15.00 Uhr

Land - Liebe – Luft
Die Wein-Rebellin

  Juliane Eller aus Alsheim (Rheinhessen) ist der Shootingstar unter den deutschen Winzerinnen. Mit 23 Jahren hatte sie das elterliche Weingut übernommen und den Betrieb radikal umgestellt. Das war vor sechs Jahren. Seitdem weht auf dem Weingut ein neuer Wind - Qualität statt Masse. Eller setzt auf biologische Richtlinien und Handlese. Sie hat mit Juwel-Weinen eine eigene Weinlinie geschaffen. Doch ohne die Familie geht gar nichts. Juliane ist froh, dass ihre Eltern kräftig mitmischen. Oma Katharina sorgt für das leibliche Wohl auf dem Weingut. Für ihre Weinvermarktung nutzte Juliane Eller von Anfang an die sozialen Medien, immerhin gehört sie zur "Generation Instagram". Sie will auch jüngere Leute für deutschen Qualitätswein begeistern. Warum dafür nicht mit echten Promis zusammenarbeiten? Der Jungwinzerin aus Rheinhessen gelang es, den Moderator Joko Winterscheidt ins Boot zu holen. Joko überzeugte auch seinen Freund Matthias Schweighöfer, mitzumachen. Heute vermarkten die drei ihren "3 Freunde-Wein". Neben der Arbeit im Weinberg ist Juliane Eller dauernd unterwegs, manchmal zu viel. Trotz der Unterstützung durch ihre Familie bleibt kaum Zeit fürs Privatleben. Deshalb suchen Juliane und Vater Thomas nach einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin für den Außenbereich, der oder die die Philosophie der Familie teilt. Leichter gesagt als getan.

 

Samstag, 30. Oktober

  arte, 15.10 Uhr

Italien, meine Liebe
Die Küste Liguriens

  In Richtung Osten an der Küste entlang liegen die fünf ligurischen Juwelen - die Cinque Terre. Mit Silvia Olivari, Rangerin des Nationalparks Cinque Terre, ist das Kamerateam unterwegs in dieser einzigartigen Umgebung. Gleich hinter dem Meer ziehen sich endlose Oliven- und Weinterrassen die Berge hinauf, "Kathedralen Liguriens" werden sie genannt.

 

Samstag, 30. Oktober

  ORF1, 16.05 Uhr

Unser Österreich
Genussland Österreich - Der Wiener Wein

  Vor wenigen Jahren noch eine lokale Besonderheit, zählt der Wiener Wein heute zu den Spezialitäten am Weinmarkt. Der Gemischte Wiener Satz etwa wurde 2013 DAC-klassifiziert und gilt seither als Marke. Verschiedene Rebsorten wie Riesling, Grüner Veltliner, Traminer oder Weißburgunder werden in einem Weingarten angebaut und gemeinsam gelesen, gekeltert und vergoren. Dabei sorgen der Donaustrom und die kühle Luft aus dem Wienerwald im Norden der Stadt für gute klimatische Bedingungen. Die Erfolgsgeschichte des Wiener Weins geht unter anderem auf die Winzergruppe WienWein zurück. Die Weinmacher Michael Edlmoser, Thomas Huber, Rainer Christ, Thomas Podsednik, Gerhard J. Lober und Fritz Wieninger haben sich 2006 mit dem Ziel zusammengeschlossen, Rebflächen zu schützen und alte Traditionen wiederaufleben zu lassen. Das ist ihnen gelungen, denn mit einer Fläche von 700 Hektar ist Wien zwar das kleinste Weinanbaugebiet in Österreich - aber weltweit das größte, das in einer Millionenstadt liegt. Gerald Fleischhacker begibt sich für "Genussland Österreich" auf eine Erkundungstour in die Wiener Weinberge.

 

Sonntag, 31. Oktober

  hr fernsehen, 10.15 Uhr

Der Winzerkönig

  Die dritte Staffel mit 13 neuen Folgen um den "Winzerkönig" und seine Familie versprechen spannende, aber auch dramatische Zeiten. Den Kampf um den Erhalt des Familienbetriebs wird Harald Krassnitzer als Weinbauer Thomas Stickler leidenschaftlich fortführen und dem vermeintlichen Winzeridyll am Neusiedler See eine eigene Prägung geben. Es ist vor allem ein tragischer Unfall, der alle Zukunftspläne über den Haufen wirft. Die Attacken der Neider tun ihr übriges; und schließlich muss sich "Der Winzerkönig" gegen Verleumdung und Intrigen wehren.

 

Sonntag, 31. Oktober

  SWR Fernsehen, 15.45 Uhr

Weinviertel - Weites Land

  Nicht nur Italien, Frankreich und Spanien sind für ihre Weine berühmt. Auch Österreich blickt auf eine Vergangenheit zurück, in der Musik und Wein verschmolzen sind und bis heute untrennbar verbunden sind. Es ist die Weite, die die Besucher des österreichischen Weinviertels in seinen Bann zieht. Keine andere Gegend Österreichs vermittelt dieses Gefühl der endlosen Landschaft so eindringlich. Ein sanftes, wärmebegünstigtes Hügelland, das von Menschen genutzt wird, aber noch viele ursprüngliche Eigenarten bewahrt hat. Das Weinviertel trägt seinen Namen nicht von ungefähr - der Weinbau bestimmt das Landschaftsbild in all seinen Kulturformen und ist seit jeher prägend für die Bewohner dieser einzigartigen Region.

 

Sonntag, 31. Oktober

  SWR Fernsehen, 16.30 Uhr

Bauernwelten im Südwesten (2/2)
Leben zwischen Wein und Weide

  Die Landwirtschaft im Südwesten lebt von ihrer Vielfalt - von kleinen Bergweiden in Schwarz- und Westerwald, Obstplantagen am Bodensee und in Rheinhessen, Weinbergen zwischen Kaiserstuhl und Ahr, Schaf- und Ziegenzuchten zwischen Schwäbischer Alb und Hunsrück. So vielfältig die Landschaften im Südwesten sind, so unterschiedlich ist die Geschichte der Höfe. Die Winzertochter und ehemalige Weinkönigin Julia Bertram hat ihr eigenes Weingut gegründet. Ihre Spätburgunder von der Ahr werden in Skandinavien zum Hering und in Japan zum Kobe-Rind genossen. In ihren Weinbergen wird alles in Handarbeit erledigt, denn die Schieferhänge sind für Maschineneinsatz zu steil.

 

Sonntag, 31. Oktober

  Bayerisches Fernsehen, 18.45 Uhr

Freizeit
Schmidt Max und keine Ahnung von Champagner

  Nach Feiern ist dem Schmidt Max zumute. Jetzt, zum 30-jährigen Bestehen seiner "freizeit". Also vielleicht was Sprudelndes im Glas: Sekt, Prosecco, CavaSchaumwein eben. Oder gleich Champagner? Wenn er nur wüsste, was das überhaupt ist. Also hat er sich auf die Reise gemacht mit dem Opel Kadett seines Opas und ist dahin gefahren, wo dieses Getränk herkommt: in die Champagne, zusammen mit Otto Geisel, einem von zwei vereidigten Wein-Sachverständigen, die es in Deutschland gibt. Dass der auch noch fließend Französisch spricht, war dem Max schon sehr recht. In der Champagne sind die beiden der Sache mit dem Schampus auf den Grund gegangen. Erfahren hat der Schmidt Max dabei, dass "des Kracherl" aus Frankreich nur aus maximal drei bestimmten Rebsorten bestehen darf, dass der Champagner schon ein Wein ist und noch mal eine Gärung erfährt. Das Schönste: Dass dieses Getränk ein wunderbarer Speisebegleiter zu fast allen Gerichten ist. Viel zu schade also, um nur verspritzt werden.

 

Sonntag, 31. Oktober

  arte, 4.00 Uhr

Die wunderbare Welt der Weine
Thailand: Weinbau in den Tropen in der Nacht von Sonntag auf Montag

  Abseits der Touristenstrände hat sich in Thailand vor knapp 20 Jahren eine neue Kultur angesiedelt, mit der niemand gerechnet hatte: der Weinanbau. Eine Handvoll ambitionierter Winzer hat sich vorgenommen, bis an die Grenzen zu gehen und die Reben an das heiße, feuchte Klima der Tropen anzupassen. Der thailändische Weinanbau steckt noch in den Kinderschuhen. Doch die "Weine der neuen Breitengrade" sind auf dem Vormarsch - im Moment erobern sie die Märkte Asiens und vielleicht bald schon den Rest der Welt. Die drei Weinbaugebiete Thailands werden von nur acht Winzern bewirtschaftet. Die Region Khao Yai - 160 Kilometer nördlich von Bangkok - bietet die günstigsten Voraussetzungen für die Weinproduktion. Am Rand der imposanten Bergkette von Khao Yai liegt das fruchtbare Asoke-Tal mit der Domäne Gran Monte, die der Familie Lohitnavy gehört. Sie hat sich vorgenommen, einen Wein zu produzieren, der über die Grenzen Thailands bekannt werden soll. Die 31-jährige Chefin Nikki Lohitnavy ist die erste und einzige Weinbäuerin und Önologin Thailands. Sie experimentierte mehrere Jahre lang mit über 40 Rebsorten aus der ganzen Welt, bis sie die bestgeeigneten Arten für die tropischen Breitengrade fand. Noch um die Jahrtausendwende war Weintrinken in Thailand verpönt. Der Buddhismus warnt vor Alkoholgenuss, da er die Menschen unberechenbar mache. So ist Weintrinken ein Randphänomen und beschränkt sich noch auf die junge Klientel der schicken Bangkoker Restaurants.

 

Montag, 1. November

  SWR Fernsehen, 5.15 Uhr

Bauernwelten im Südwesten (2/2)
Leben zwischen Wein und Weide

  Wie muss Landwirtschaft aussehen, in der sich Tiere wohl fühlen, die Natur geschützt wird und von der die Bäuerinnen und Bauern leben können? Die SWR-Dokumentation von Katja Debus und Jürgen Vogt zeigt Höfe im Südwesten, auf denen bäuerliche Landwirtschaft im besten Sinne betrieben wird - die die Landschaft bis heute prägt. Die Landwirtschaft im Südwesten lebt von ihrer Vielfalt - von kleinen Bergweiden in Schwarz- und Westerwald, Obstplantagen am Bodensee und in Rheinhessen, Weinbergen zwischen Kaiserstuhl und Ahr, Schaf- und Ziegenzuchten zwischen Schwäbischer Alb und Hunsrück. So vielfältig die Landschaften im Südwesten sind, so unterschiedlich ist die Geschichte der Höfe. Die Dokumentation führt die Zuschauer in die Bauernwelten im Südwesten. Sie erleben Höfe und Felder, Tiere sowie die Menschen und ihre Geschichten in eindrucksvollen Bildern aus der Luft, auf den Weiden, zwischen den Rebstöcken - in einzigartigen Aufnahmen aus 100 Jahren Filmgeschichte.

 

Montag, 1. November

  hr fernsehen, 13.40 Uhr

Der Winzerkönig (19)
Gute Zusammenarbeit 39-teilige Fernsehserie, Deutschland/Österreich 2006 - 2010

  Johanna fasst sich ein Herz und spricht sich endlich mit Claudia aus. Zu Thomas' Überraschung verstehen sich die beiden Frauen ausgezeichnet. Auch beruflich erfährt Claudia einen weiteren Höhenflug: Gottfried ermutigt sie, ihren ersten Wein unter dem Label "Claudia Plattner" auf den Markt zu bringen.

 

Montag, 1. November

  ZDF, 19.25 Uhr

WISO-Dokumentation
Spritzen und tricksen - Das schmutzige Geschäft mit dem Wein

  Die Deutschen lieben Wein. Vor allem, wenn er günstig ist. Fast die Hälfte des Weins wird mittlerweile im Discounter verkauft. Weinproduktion und -verkauf sind ein globales Geschäft- mit Schattenseiten für Umwelt und Beschäftigte. Der beliebteste Import-Wein aus Übersee kommt aus Südafrika. Gut und günstig – das ist das Image. Doch der starke Preisdruck sorgt für schwierige Zustände auf südafrikanischen Weingütern. Auch Wein aus der Region Bordeaux wird in Deutschland geschätzt. Rund 15 Millionen Liter importiert Deutschland pro Jahr. Viele französische Winzer erreichen die Qualität aber nur mit Pestiziden, die sich im Wein nachweisen lassen. Und auch hier ist das von den Winzer gepflegte Image vom edlen, reinen Tropfen nur ein Teil der Realität. Denn neben Pestiziden im Weinberg dürfen auch nach der Ernte im Weinkeller inzwischen mehr als 50 Zusatzstoffe eingesetzt werden. Längst nicht alle sind harmlos. Die WISO-Doku von Anna Fein, Erik Hane und Stefan Hanf gehen der Frage nach, welche Folgen die Globalisierung des Weinmarkts für Mensch und Natur hat. Die Autoren sind den Schattenseiten des Weins auf der Spur: Auf südafrikanischen Weingütern recherchieren sie die Arbeitsbedingungen. Sie sprechen mit Wissenschaftlern über den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln und Schönungsmitteln im Weinbau. Sie besuchen in der Region Bordeaux eine Bio-Winzerin, die versucht, auf möglichst natürliche Weise qualitativ hochwertige Weine zu produzieren.

Bio-Winzer setzen auf schonenden Weinanbau. Hier bei der Arbeit mit dem Pferd bleibt der Boden im Weinberg locker.

ZDF/Daniel Meinl
 

Montag, 1. November

  3sat, 19.45 Uhr

Glacier Express - Von St. Moritz zum Matterhorn

  Die Fahrt mit dem "Glacier Express" ist eine der berühmtesten Eisenbahnreisen der Welt: Acht Stunden zwischen St. Moritz und Zermatt mit knapp 300 Kilometern Schweizer Alpenlandschaft. Das Wallis, die Sonnenstube der Schweiz, zeigt sich hier von seiner schönsten Seite. Vor Stalden beginnt die steilste Strecke des "Glacier Express". Hier wird im Zug in schrägen Gläsern Heidawein gereicht. Sie sind schräg, damit sie bei steiler Bergfahrt auf dem Tisch gerade stehen. Der Wein stammt aus der Gegend.

 

Dienstag, 2. November

  ZDF info, 7.00 Uhr

Kreuzfahrt auf dem Fluss - Donau, Rhein und Rhône

  Ferien auf dem Fluss stehen hoch im Kurs. "ZDFzeit" stellt Luxus-, Familien- und Gourmetreisen vor. Bei der Fahrt auf der Rhône dreht sich alles um den Genuss. Mit an Bord sind renommierte Gastköche, Sommeliers und ein Sterne-Patissier. Drei Feinschmecker-Menüs sind im Reisepreis enthalten. Ebenso Champagner-, Käse- und Wein-Degustationen. Auch an Bord: einer der jüngsten Sterneköche aus Deutschland, Philipp Stein aus Mainz. Er kochte selbst fast eineinhalb Jahre auf Hochseeschiffen. Die Reise startet in der Gourmetstadt Lyon, weiter Richtung Norden auf die Sâone bis Chalon, zurück nach Süden auf die Rhône, flussabwärts durch die Weinbaugebiete bis Arles und wieder retour zum Ausgangshafen. Die Fahrt geht durch den landwirtschaftlich orientierten Süden Frankreichs. Das Rhône-Tal hat neben Kräutern, Käse und Olivenöl auch mittelalterliche Kulissen, Weingüter und französische Lebensart zu bieten.

 

Dienstag, 2. November

  ORF 2, 20.15 Uhr

Die wunderbare Welt des Weingartens

  Sie sind ein jahrtausende altes Kulturgut der Menschheit - kaum jemand weiß, dass sie auch ein Stück faszinierende Wildnis sind: Weingärten sind Naturjuwele in der Zivilisation und Paradiese für die Tierwelt. In den Weinbergen von Österreich, Deutschland und Frankreich lockt der unwiderstehliche Geruch von frischen Weinblättern Rehe und ihre Kitze aus dem Wald: einmal, um die Blätter zu fressen, ein zweites Mal, um die süßen Trauben zu verzehren. Marienkäfer schützen die Reben vor Blattläusen, denn sie fressen bis zu fünfzig Stück dieser kleinen Tiere pro Tag - sofern sie selbst den Angriffen der Ameisen widerstehen können. Im Universum der Weingärten leben Jäger und Gejagte auf engstem Raum miteinander. Im Frühling spielen junge Kaninchen und Baby-Füchse miteinander, aber im Sommer wird das Spiel zu einer erbarmungslosen Jagd. Bussarde beäugen Feldhamster und Mäuse. Wer von ihnen wird entkommen? Wer holt sich die beste Beute? Und wer kann dieses einzigartige Biotop so nutzen wie der katzenähnliche Ginster, der in Südfrankreichs Weinbergen jagt und frisst, bevor er sich über reife Trauben als Dessert hermacht.

 

Mittwoch, 3. November

  3sat, 11.50 Uhr

Lecker aufs Land - Eine kulinarische Herbstreise (6/6)

  Ob auf dem Weingut, in der Hofbrennerei oder in der Räucherstube - sechs engagierte Frauen gewähren Einblick in ihren Arbeitsalltag und erzählen ihre persönliche Geschichte, die jede mit dem Leben auf dem Land verbindet. Garniert wird das Ganze mit feinen Gerichten, die Lust auf gute Landküche machen.

 

Mittwoch, 3. November

  SWR Fernsehen, 18.15 Uhr

made in Südwest

  Die Flut-Weinlese - Die Winzergenossenschaft Mayschoß nach der Katastrophe Es war mit Sicherheit der schwärzeste Tag in der mehr als 150-jährigen Geschichte der Winzergenossenschaft Mayschoß, der ältesten in Deutschland: Die gewaltige Flutwelle, die in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 durch das Ahrtal wütet, hat auch die Winzergenossenschaft schwer getroffen. Die Gebäude sind zum großen Teil zerstört und auch viele der 460 Mitglieder stehen buchstäblich vor dem Nichts. Doch Aufgeben war nie eine Option: "Der Sturm wird immer stärker - das macht nichts. Wir auch!" - Das Zitat von Pippi Langstrumpf haben die Mayschoßer als Motto gewählt und packen an: Die nicht zerstörten Weinflaschen werden vom Schlamm gereinigt und als Flutwein-Überraschungspakete nach ganz Deutschland verschickt. In der ehemaligen Lagerhalle hat Geschäftsführer Mathias Baltes seit der Flutnacht sein provisorisches Büro. Er und sein Team kämpfen einen Wettlauf gegen die Zeit, denn in sechs Wochen soll die Weinlese beginnen, auch wenn das Ahrtal noch im Chaos versinkt. Zwar sind die Reben an den Steilhängen von der Flut weitgehend verschont geblieben, aber Weingüter, Erntemaschinen oder Fässer sind zum großen Teil zerstört. Doch am Jahrgang 2021 hängt die ganze Hoffnung und Existenz der Ahr-Winzer. „Made in Südwest“ begleitet die Weinmacher:innen aus Mayschoß während dieser schwierigen und entscheidenden Wochen.

Ahrtal-Winzer Thomas Baltes bei der Weinlese.

SWR
 

Donnerstag, 4. November

  arte, 7.50 Uhr

Italien, meine Liebe
Die Küste der Toskana

  Mit der Archäologin Marta Coccoluto geht das Kamerateam auf Entdeckungstour. Bolgheri, das kleine Dorf an der etruskischen Küste, liegt eingetaucht in eine Landschaft aus Weinbergen und Olivenhainen. Durch ein Schloss aus rotem Backstein tritt man in das Dorf mit seinen gepflasterten Gassen und alten, mit Geranien geschmückten Steinhäusern. Früher wurden in Bolgheri Tulpen gezüchtet, heute floriert der Weinanbau. Raffaella Rotunno, Mitarbeiterin eines Weinguts, gibt Einblick in ihre Arbeit. Weiter südlich an der tyrrhenischen Küste entlang, liegt der sogenannte wilde Westen der Toskana: die Maremma, der landschaftlich ursprünglichste Teil der Region.

 

Donnerstag, 4. November

  rbb fernsehen, 11.20 Uhr

Heiter bis tödlich – Akte Ex
Mord am Weinberg Folge 2 der ARD-Krimiserie

  Der wütende Winzer Martin Schörger stürmt ins Kommissariat und bezichtigt Kristina Katzers Mutter Elli des Mordes. Kurze Zeit später stehen die Kommissarin und ihr Kollege Lukas Hundt vor Schörgers "ermordetem" Weinberg. Alle Rebstöcke sind abgeschnitten. Laut Schörger wollte Elli, ebenfalls Winzerin, ihn als Konkurrenten schädigen. Da stolpert Kommissar Hundt plötzlich über eine Leiche.

 

Donnerstag, 4. November

  arte, 13.00 Uhr

Stadt Land Kunst
Münstertal

  Turckheim ist ein beschauliches Winzerdorf im französischen Münstertal. Während des Zweiten Weltkriegs, als die Vogesen von Nazi-Deutschland besetzt waren, fanden die jungen Frauen des Dorfs einen Weg, um die große Flucht zu organisieren

 

Freitag, 5. November

  arte, 11.20 Uhr

Uruguay - Gauchos, Tango und Grandezza
Online verfügbar von 04/11 bis 03/02

  Der erste Teil der Entdeckungsreise durch Uruguay beginnt in der Hauptstadt Montevideo, besucht die Gauchos im Landesinneren und legt einen Stopp ein in einem der ältesten Weingüter des Landes – das übrigens von Deutschen gegründet wurde. In der Kolonialstadt Colonia del Sacramento atmet jeder Stein Geschichte.

 

Freitag, 5. November

  3sat, 14.50 Uhr

Magische Anden
Argentinien und Chile - Der Norden

  Auf sanften Hügeln der argentinischen Provinz Mendoza recken sich Millionen Weinreben gen Himmel. Die Inka legten hier schon vor Jahrhunderten Bewässerungssysteme an.

 

Samstag, 6. November

  3sat, 11.30 Uhr

Vino Santo – Es lebe die Liebe, es lebe der Wein
Komödie, Österreich/Deutschland 1999

  Gioia Altenburger soll als Steuerberaterin in die Kanzlei ihres Vaters Georg eintreten und den Sohn des Notars Dr. Winkler heiraten. Doch Gioia verliebt sich in einen Fremden namens Max. Als sie aber vor der Entscheidung steht, mit ihm gemeinsam Wien zu verlassen, ist sie zu feige - die Pflicht geht vor. Da erhalten die Altenburgers einen Anruf von Gioias Mutter Serafina, die in Italien lebt und dort ein Weingut betreibt. Serafinas Vater, "Nonno", hat einen Herzanfall erlitten. Sein sehnlichster Wunsch ist es, zu seinem 80. Geburtstag und gleichzeitig 50. Hochzeitstag noch einmal ein großes Familienfest zu feiern. Die gesamte Familie fährt nach Italien. Was Gioia noch nicht weiß: Nonno will ihr das Weingut vererben. Und natürlich taucht auch Max dort auf. "Vino Santo - Es lebe die Liebe, es lebe der Wein" ist eine Komödie von Ulli und Xaver Schwarzenberger.

Helen Zellweger und Raf Vallone in der Komödie "Es lebe die Liebe, es lebe der Wein".

ZDF/ORF/C. A. Rieger
 

Samstag, 6. November

  arte, 13.25 Uhr

Amerikas Ostküste
Big Apple und Meer

  Delaware ist bekannt als Steuerparadies, aber an seiner Küste wachsen auch ausgezeichnete Weine. Peggy Raley fing mit wenigen Rebstöcken an und musste erst noch dafür sorgen, dass der Weinanbau in dem puritanischen Bundesstaat legalisiert wurde. Heute ist ihr Hof an der gesamten Ostküste bekannt.

 

Samstag, 6. November

  3sat, 16.45 Uhr

San Francisco von oben

  Schon bevor die Sonne aufgeht, arbeiten im Norden, in einer der ältesten Industrieregionen der Bay Area, Arbeiter in den sanft gewellten Weinbergen von Napa Valley. Die Winzer dort zählen zu den größten und bekanntesten Produzenten von amerikanischem Wein.

 

Sonntag, 7. November

  hr fernsehen, 10.15 Uhr

Der Winzerkönig
Georgs Rückkehr

  Obwohl noch nicht vollständig genesen, lässt sich Georg frühzeitig aus der Reha-Klinik entlassen und nimmt die Arbeit auf seinem Weingut, ohne Dank an Thomas und Paul, wieder auf.

 

Sonntag, 7. November

  ZDF, 18.00 Uhr

ZDF.reportage Wenn die Kinder übernehmen
Stress im Familienbetrieb

  Generationswechsel – rund 30 000 Familienbetriebe stehen jedes Jahr vor dieser Herausforderung. Nicht immer läuft die Übergabe reibungslos. Viele Nachfolger krempeln den Betrieb ihrer Eltern ordentlich um. Stress pur – für beide Seiten. Mit 14 Jahren den eigenen Weinberg, mit 26 die ganze Firma: Martina Bernhard aus Wolfsheim bei Mainz weiß, was sie will. Für die Eltern Sabine (47) und Jörg (50) war früh klar, dass ihre Tochter schnell eigene Wege geht. "Aber dass meine Tochter jetzt auch meine Chefin ist, daran muss ich immer noch gewöhnen", sagt Sabine Bernhard. Tochter Martina setzt eigene Schwerpunkte. Da geht auch schon mal ein Tag für die neue Instagram-Aktion oder die Design-Absprache mit einer Agentur in Mainz drauf: "Kundenbindung ist superwichtig für uns. Der Blick hinter die Kulissen fasziniert die Kunden in ganz Deutschland und auch im Ausland." Nur im Feld, da hat Martinas Vater noch das Sagen. Jetzt bei der Weinlese müssen alle mit anpacken auf 27 Hektar Weinbergen, die biodynamisch bewirtschaftet werden. Die "ZDF.reportage" zeigt, welche Probleme und Hürden beim Generationswechsel in Familienbetrieben auftauchen – im Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation.

 

Montag, 8. November

  arte, 16.55 Uhr

Rio Ebro
Flüsse des Lichts

  Der Ort Laguardia liegt auf einem Felsstock hoch über dem Ebro-Tal. Er ist das Zentrum der Weinregion Rioja Alavesa, die stolz ihre Zugehörigkeit zum Baskenland betont. Winzer Javier San Pedro Ortega will aus alten Reben ungewöhnliche Tropfen keltern.

 

Montag, 8. November

  3sat, 21.45 Uhr

Erlebnisreisen: Siebengebirge
Weinkultur, wandern, eine spannende Geschichte und eine lebendige

  Alltagskultur: Das Siebengebirge hat viel zu bieten. Der Film führt vom Drachenfels bis zum Mannberg. Die Mitglieder der Familie Belz bauen als Ökowinzer seit den 1990er-Jahren an der Steillage am Mannberg bei Unkel am Rhein ihren Wein an.

 

Dienstag, 9. November

  arte, 16.55 Uhr

Rio Duoro
Flüsse des Lichts

  Jahrhunderte lang bildete der Duoro die umkämpfte Grenze zwischen Islam und Christentum. Gewaltige Burgen zeugen vom erbitterten Ringen an seinen Ufern. Wenige Kilometer entfernt keltern Winzer wie Susana Arroyo im Ribeira del Duero von Weinliebhabern geschätzte Rotweine.

 

Mittwoch, 10. November

  arte, 16.55 Uhr

Rio Tejo
Flüsse des Lichts

  Von Umweltrisiken bleibt selbst das am Strom gelegene Gestüt und Weingut Cadaval in Portugal nicht verschont. Gräfin Teresa sorgt sich um die Wasserversorgung der Bio-Reben und das Wohlergehen ihrer Lusitano-Pferde.

 

Donnerstag, 11. November

  3sat, 11.50 Uhr

Aufgetischt am Sonntag - Gottweig

  Stift Göttweig sieht man schon von Weitem in den Himmel ragen - als Zeichen weiträumiger Bedeutung. Im Stift hütet Pater Gregor die ältesten Grafiken und Inkunabeln wie seinen Augapfel. Die Lössböden um Göttweig und der klimatische Einfluss der Donau sind die besten Voraussetzungen für erstklassige Weine. Ilse und Josef Maier sorgen mit ihrem Bio-Weingut "Geyerhof" dafür, dass die Begegnung mit diesem Wein in Erinnerung bleibt.

Maria Beiring und Josel Maier vom Weingut Geyerhof arbeiten in ihren Rieden um Oberfurcha.

ZDF/ORF/Satel Film/Claus Muhr
 

Freitag, 12. November

  SWR Fernsehen, 21.00 Uhr

ARD-Themenwoche "Stadt.Land.Wandel"
Stadt + Land = Liebe (Folge 1)

  Sechsteilige Datingserie, in der sich fünf junge Handwerker vom Land verlieben möchten. Collien Ulmen-Fernandes begleitet sie dabei. Welcher Handwerker findet die große Liebe? Welcher bleibt Single? Model, Rapperin und Influencerin Deimante aus Karlsruhe möchte Winzer Gero kennenlernen. "Stadt + Land = Liebe" ist ein neues Dating-Format, bei dem es um drei Lieben geht: um die Liebe zwischen zwei Menschen, die Liebe zum Handwerk und die zum Landleben. Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes begleitet fünf coole Handwerker. Alle sind auf der Suche nach der großen Liebe, die sie im Beruf und in ihrer Heimat bereits gefunden haben. Es fehlt ihnen aber die Frau fürs Leben.

 

Freitag, 12. November

  SWR Fernsehen, 18.15 Uhr

Mensch Heimat
Lebensträume im Kraichgau

  Streuobstwiesen und Weinberge, soweit das Auge reicht. Der Kraichgau im Nordwesten Baden-Württembergs wird dank des milden Klimas oft als badische Toskana bezeichnet.

 

Freitag, 12. November

  hr fernsehen, 20.15 Uhr

Föhr und Amrum
Kleine Paradiese im nordfriesischen Wattenmeer

  Ausklingen lassen Anne Brüning und Mathias Münch ihre Reise bei Föhrer Wein.

 

Freitag, 12. November

  hr fernsehen, 21.00 Uhr

Auf Tour durch die Pfalz – Eine Weinregion neu entdeckt

  Herzliche Gastlichkeit, guter Wein, gutes Essen, 2000 Sonnenstunden im Jahr, eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch und - als wenn das nicht genug wäre für eine traditionelle Weinregion - im März läutet hier die Mandelblüte den Frühling ein. Nun schmückt eine rosafarbene Pracht die Deutsche Weinstraße und die Wanderwege. Zusammen mit dem weiten Pfälzer Wald lädt die Region zu dieser Zeit zum Wandern, Radfahren und Klettern ein. Wir begleiten die ehemalige Weinprinzessin Christina Fischer auf einer Reise durch ihre Heimat, vom Pfälzer Wald bis nach Deidesheim - mal auf, mal abseits der Weinstraße - und entdecken mit ihr eine Gegend, die weit mehr als "Worscht un' Woi" zu bieten hat.

Das für die Pfalz typischen Schorleglas trägt dort den Namen "Dubbeglas".

HR
 

Sonntag, 14. November

  hr fernsehen, 10.10 Uhr

Der Winzerkönig
Der Anschlag

  Georg Plattner reißt endgültig das Ruder wieder an sich und entlässt Jakob Ressler auf ziemlich unsanfte Art als Interims-Bürgermeister. Wieder im Amt, schikaniert er Thomas Stickler, wo es nur geht. Er bezeichnet ihn rufschädigend als Biobauern, lässt seine Reben nachts mit chemischen Mitteln spritzen und hetzt ihm dann das Bundesamt für Weinbau auf den Hals. Für Andrea hat damit ihre Rücksichtnahme ein Ende: Sie reicht die Scheidung ein - da wird sie von Gemeindearzt Eibecker in einer missverständlichen Situation mit ihrem guten Freund Jakob Ressler beobachtet. Auch Thomas hat neben seinem Ärger mit Bürgermeister Plattner private Sorgen: Sein Intimfeind Andreas Koblenz macht Claudia bei einer Weinverkostung schöne Augen, wissend, dass Thomas und sie ein Paar sind.

 

Sonntag, 14. November

  SWR Fernsehen, 21.00 Uhr

Traumziele: Portugals wilder Norden

  Der Douro fließt durch den Norden Portugals und mündet bei Porto in den Atlantik. Das Douro-Tal ist das älteste geschützte Weinanbaugebiet der Welt und seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe. Nur Wein, der hier angebaut wird, darf sich Portwein nennen.

Blick von oben aufs portugiesische Duoro-Tal

SWR/NDR/Medienkontor/Pedro Rato
 

Dienstag, 16. November

  3sat, 10.20 Uhr

Vom Zillertal ins Ahrntal - Schmuggler, Senner und Bergsteiger

  Einst führten legendäre Schmugglerpfade vom Südtiroler Ahrntal hinüber ins österreichische Zillertal. Dort versorgten sich die Gastwirte mit billigem italienischem Wein, Kaffee oder Zigaretten. Heute sind sie beliebte Wanderrouten.

 

Freitag, 19. November

  3sat, 14.05 Uhr

Die Macht der Jahreszeiten
Herbst und Winter

  Bei den Winzern wie Kilian Franzen und Angelina Lenz am Calmont an der Mosel, dem steilsten Weinberg Europas, herrscht im Herbst noch Hochbetrieb. Seit einigen Jahren beginnen sie mit der Lese immer früher. Die Klimaerwärmung macht es möglich. Sie sorgt nicht nur für eine schnellere Reife, sondern lässt auch Rebsorten gedeihen, die bislang nur in Italien oder Frankreich wachsen.

 

Freitag, 19. November

  SWR Fernsehen, 18.15 Uhr

Fahr mal hin!
Herbstgold: Unterwegs an der Ruwer

  Die Ruwer zeigt sich im Herbst von ihrer spannendsten Seite: Wenn es in den Weinbergen rumort, der Saft aus den Apfelpressen rinnt und das Laub goldgelb leuchtet. Dann offenbart der Fluss seine volle Schönheit. Aber das Ruwertal hat viele Gesichter. Die Ruwer ist nur knapp 49 Kilometer lang. Sie entspringt im Hunsrück bei Kell am See und mündet in die Mosel bei Trier. Auf dieser kurzen Strecke passiert sie unterschiedliche Landschaften, vom stillen Bauernland bis zur belebten Weinregion. Genauso vielfältig sind auch die Menschen am Fluss. Peter Geiben steht für eine Ruwer, wie die meisten sie kennen. Der Winzer führt sein Weingut schon seit mehr als 40 Jahren. Die Moderne interessiert ihn nicht, er schwört auf die Tradition des Ruwer-Weins - das berühmteste Aushängeschild der Region. Aber die Ruwer hat mehr zu bieten: Die schillernden Facetten des Flusstals sind für manche Überraschung gut.

 

Sonntag, 21. November

  hr fernsehen, 10.10 Uhr

Der Winzerkönig
Erntezeit

  Wegen des warmen Wetters muss die Lese in Ungarn und Rust fast zeitgleich starten. Thomas und Paul arbeiten mit Blasius Schmalzls Hilfe rund um die Uhr, als Anna überraschend aus Australien kommt, um ihre Nachprüfung zu bestehen. Koch Fabian ist außer sich vor Freude - bis er erfährt, dass Anna sich in einen anderen Mann verliebt hat.

 

Mittwoch, 24. November

  arte, 11.20 Uhr

Rio Ebro
Flüsse des Lichts

  Der Ort Laguardia liegt auf einem Felsstock hoch über dem Ebro-Tal. Er ist das Zentrum der Weinregion Rioja Alavesa, die stolz ihre Zugehörigkeit zum Baskenland betont. Winzer Javier San Pedro Ortega will aus alten Reben ungewöhnliche Tropfen keltern.

 

Donnerstag, 25. November

  arte, 16.00 Uhr

Uruguay - Gauchos, Tango und Grandezza

  Der erste Teil der Entdeckungsreise durch Uruguay beginnt in der Hauptstadt Montevideo, besucht die Gauchos im Landesinneren und legt einen kurzen Stopp ein in einem der ältesten Weingüter des Landes – das übrigens von Deutschen gegründet wurde. In der Kolonialstadt Colonia del Sacramento atmet jeder Stein Geschichte.

 

Sonntag, 28. November

  hr fernsehen, 10.15 Uhr

Der Winzerkönig

  Die dritte Staffel mit 13 neuen Folgen um den "Winzerkönig" und seine Familie versprechen spannende, aber auch dramatische Zeiten. Den Kampf um den Erhalt des Familienbetriebs wird Harald Krassnitzer als Weinbauer Thomas Stickler leidenschaftlich fortführen und dem vermeintlichen Winzeridyll am Neusiedler See eine ganz eigene Prägung geben. Es ist vor allem ein tragischer Unfall, der alle Zukunftspläne über den Haufen wirft. Die Attacken der Neider tun ihr übriges; und schließlich muss sich "Der Winzerkönig" gegen Verleumdung und Intrigen wehren.

 
Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Mehr verwandte Stories

Alle anzeigen
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Veranstaltungen in Ihrer Nähe