Anmelden Mitglied werden

Winzer helfen. Winzern wird geholfen. Die Hilfsbereitschaft, die sich in der Weinszene mit dem Verlauf der Covid-19-Krise entfaltet, ist riesig. Geschlossene Hotels, Restaurants, Weinhandlungen und Vinotheken, abgesagte Proben, Veranstaltungen und Messen: Es ist gespenstisch still geworden in der sonst so kommunikativen Branche. Doch es dauerte nur ein paar Tage, bis sich Weinprofis, Winzer, Weinfans und Genießer in den Sozialen Medien auf neue Weise zusammenfanden. Digitale Projekte entstanden spontan mit Begeisterung für ein gutes Ziel oder nur, um sich einfach mal auszutauschen.

Innerhalb weniger Tage starteten Winzer beispielsweise großzügige Hilfsprojekte für die am härtesten Betroffenen der Pandemie mit ungeahnter Resonanz und Reichweite. Bieten sie auf Facebook und anderswo ihre guten Flaschen für ein wichtiges Hilfsprojekt an, sind die Kontingente meist innerhalb von nur ein, zwei Tagen ausverkauft. In den vergangenen Tagen gingen zudem Webshops zur Unterstützung von Winzern und Weinhändlern online, deren Umsätze derzeit noch meist gegen Null tendieren. Auch viele von ihnen benötigen unkomplizierte Unterstützung. Dazu kommen Live-Tasting-Formate, um den Autausch zwischen Winzern, Gastronomen und Weinfans weiter möglich zu machen. Konkret helfen und dabei guten Wein trinken – das ist die Formel, mit der Weinfans derzeit ihre Solidarität und Empathie demonstrieren. Wir haben die spannendsten und wichtigsten Projekte zusammengefasst. Die Liste wird fortlaufend erweitert.

Weinanderhelfen

Logo Weinanderhelfen

Das Weinmagazin FINE und der Webshop www.wein-selection.de bieten seit Kurzem mit der Initiative #WEINanderhelfen die Weine von aktuell zwölf bekannten und weniger bekannten deutschen Weingütern, von denen einige noch keinen Onlineshop betreiben.

Unter ihnen sind St. Antony, Gysler, Neef-Emmich, Groebe und Bäder (Rheinhessen) sowie Kaufmann, Wegeler und Prinz (Rheingau) sowie einige weitere. Die Weine wurden laut FINE-Herausgeber Ralf Frenzel den Winzern "zu fairen Konditionen" abgekauft, was bei ihnen für dringend benötigten Umsatz sorgt. 

Der Vorteil für die Kunden: Sie kaufen sechs Flaschen, zahlen aber nur fünf. Das Magazin FINE hat dazu ein eigenes Heft mit Portraits der Betriebe und Weine publiziert.

Euvinopro – gemeinsam helfen

Der auf Weingüter und Händler spezialisierte Shopanbieter Euvinopro bietet Weingütern und Händlern einen bis zum 30.9.2020 komplett kostenfreien Webshop, um Kunden direkt beliefern zu können.

Der Shop könne in alle CMS-Systeme wie WordPress, Joomla oder Typo3 integriert werden und ist angepasst für die Darstellung am PC, Laptop sowie auf Tablets und Smartphones. Der Anbieter betont, es gebe bei der Aktion keinerlei versteckten Gebühren oder Abofallen.

Hauptsache Wein - Weinpaket

Der Gründer und Administrator der Facebook-Gruppe „Hauptsache Wein“, Dirk Würtz, will mit dem „Hauptsache Wein - Weinpaket“ die in Berlin gestartete und inzwischen bundesweit aktive Initiative "Kochen für Helden" unterstützen. Dabei produzieren und verschenken Köche und Gastronomen täglich gutes Essen an Ärzte und Pfleger in Krankenhäusern, Mitarbeiter in Apotheken und Supermärkten sowie weiteren Corona-Helden des Alltags. Würtz will mit dem Weinpaket für 58 Euro inklusive Versandkosten, das zunächst sechs Flaschen jeweils von Weil, Knyphausen, Schuhmann-Nägler, Wirsching und Steinmetz enthielt, die „Hauptsache Wein“-Gruppenmitglieder und Restaurantbetreiber Liz und Marco Grenningloh aus Gönnheim (Pfalz) bei ihrer Arbeit mit der Initaitive unterstützen. Mit dem kompletten Erlös des Verkaufs der von den Winzern gespendeten Weine kaufen sie Lebensmittel für die täglichen Gerichte. Würtz selbst spendierte 120 Flaschen 2018 Orbel GG seines Weinguts St. Antony und stellte seine Online-Logistik zum Versand zur Verfügung. Innerhalb weniger Stunden nach dem Facebook-Post erklärten sich rund 20 weitere Winzer bereit, Wein dafür zu stiften. Die ersten 120 Pakete waren innerhalb von zwei Stunden ausverkauft, neu zusammengestellte Weinpakete lassen sich im Webshop von St. Antony bestellen.

Mein Corona-Held

Das VDP-Weingut von Hövel an der Saar hat mit der Aktion www.mein-corona-held.de ein Weinpaket zum Verschenken beispielsweise an Pfleger, Krankenschwestern oder Paketboten zusammengestellt. Dabei lässt sich das "Danke"-Paket mit drei von Hövel-Weinen für 49,99 Euro samt einer personalisierten Grußkarte kostenfrei an eine andere Person schicken. Mit jeder Bestellung geht zudem eine Spende von fünf Euro an eine laufende Aktion von Edeka Südwest, mit der die "Tafel" unterstützt wird.

Dieter Weinbar (per Zoom)

Dirk Würtz hat mit seinem zweiten Facebook-Projekt die digitale Weinbar „dieter“ eröffnet. Dazu schnürt er ein Weinpaket, deren Produzenten per Zoom am Weinabend teilnehmen und mit den Gästen plaudern. Beim ersten Barabend mit mehr als 100 Gästen waren Stefan Pfirmann, Maximin Schubert und Mark Barth dabei. Das jeweils aktuelle Paket lässt sich auf der Homepage von St. Antony bestellen und am angegebenen Dienstagabend gemeinsam mit den Winzern sowie den anderen Teilnehmern trinken. Auf der Facebook-Seite kündigt Würtz die aktuellen Termine und Weine an.

cheerswith.me

Mit der Live-Tasting-Plattform cheerswith.me ist vor wenigen Tagen ein Angebot gestartet, das es Winzern und Weinfreunden sehr unkompliziert möglich machen will, Verkostungen und gemeinsame Proben digital zu erleben. Dazu ist lediglich der Chrome-Browser sowie eine Kamera samt Mikrofon nötig.

Die von Oliver Semik von der Designagentur Yummy Stories, Fabian Pellegrini sowie Joshua Keck und Jonas Marckert von der Karlsruher Digitalagentur Dorfjungs entwickelte Plattform hat innerhalb kürzester Zeit eine lange Liste von Unterstützern überzeugt. Darunter sind der VDP, der Pfalzwein e.V. sowie viele renommierte Weingüter. Öffentliche Video-Tastings mit Winzern sind bis Ende April terminiert. Doch können auch Privatpersonen die Plattform für Video-Tastings unter Freunden nutzen.

Wine Samples

Zum Verkosten und Probieren von Weinen in kleinen Gruppen ist jeweils eine Flasche zu viel. Die Reste werden weggeschütttet oder zu Sauce reduziert. Wie schade. Vor allem für digitale Video-Tastings wären kleinere Mengen, die vorab an die Teilnehmer geschickt werden, viel effektiver und für sie günstiger. Die Wein-Plus-Tochter Wein Plus Solutions hat dazu mit "Wine Samples" eine innovative Lösung für “Distance Tastings” entwickelt. Sie richtet sich an Agenturen, regionale Weinwerbe-Organisationen, Großhändler und Winzer. Die Weine werden mit professioneller Vakuumtechnologie aus 0,75-Liter-Flaschen in 0,05-Liter-Flaschen umgefüllt. Ein Qualitätsverlust soll dabei nicht entstehen. Jedes Probenset lässt sich individuell bestücken: Aktuell bietet Wein Plus Solutions 6er-, 12er-, 24er- und 36er-Probenpakete an, die sich mit unterschiedlichen Weinen und jeweils individuellen Etiketten ausstatten lassen. Passend dazu bietet Wine Plus Solutions auch Webinare an. Winzer und Händler können sich über die Plattform mit Kunden digital treffen, ihnen die Probeflaschen live mit Videos und Präsentationen vorstellen und gemeinsam die Weine verkosten.

DWS Heimvorteil

Die Deutsche Wein- und Sommelierschule Koblenz (DWS) bietet unter dem Titel "Heimvorteil" ab sofort digitale Weinproben mit Dozenten und Fachexperten an. Ziel sei, die Wein-Weiterbildung mit Genuss zu verbinden. Jede der aktuell zwölf geplanten Weinproben umfasst drei neunzigminütige Video-Sessions, bei denen die Weine gemeinsam unter Anleitung eines Profis verkostet werden. Dazu bietet die DWS auch Online-Tastings mit Spirituosen, Sake und Schaumwein an. Die Teilnehmer erhalten die Pakete rechtzeitig zur Probe. Um dabei sein zu können, ist auf dem eigenen Rechner die Webkonferenz-Software Adobe Connect nötig.

Keuper.hilft

Sechs fränkische Winzer aus dem Landkreis Kitzingen, darunter einige Stars der Szene, haben vor wenigen Tagen das "Keuper.hilft"-Weinpaket  zusammengestellt, dessen gesamter Erlös der Tafel e.V. zukam. Die 83 Pakete mit jeweils sechs Flaschen für 49 Euro waren in Kürze ausverkauft; die erste Aktion ist beendet. Silvaner und Weißburgunder-Weine gestiftet haben Roth, Weltner, Wirsching, Patrizierhof, Brügel, Ruck und Patrizierhof. „Die Arbeit der vielen gemeinnützigen Organisationen ist im Moment so schwer wie nie - und gleichzeitig so wichtig wie nie zuvor. Die Tafel e.V. und ihre ehrenamtlichen Mitglieder versorgen benachteiligte Bedürftige mit Lebensmitteln und tragen so zur Grundversorgung dieser Mitbürger bei“, schrieben die Initatoren auf Facebook. Nach der gewaltigen Hilfsbereitschaft – die Weinpakete waren in wenigen Stunden ausverkauft – überlegen die Initiatoren derzeit, das zweite Paket zu packen. Kontakt und Infos: keuper.hilft@gmail.com

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.