wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Mit knapp 2.000 Hektar Anbaufläche sind die Colli Orientali im östlichen Teil der Provinz Udine die zweitgrößte Appellation des Friaul. Adriano Gigante: „Der Collio und die Colli Orientali waren ursprünglich ein zusammenhängendes Hügelgebiet. Aus politischen Gründen wurden sie dann getrennt, die Colli Orientali gehören heute zur Provinz Udine, der Collio zur Provinz Gorizia. Die klimatischen Bedingungen sowie die Böden sind sich aber so ähnlich, dass für sie als Weingebiet eigentlich eine einzige Appellation mehr Sinn gemacht hätte.“

In beiden Anbaugebieten herrschen Flyschböden aus Ton- und Sandschichten vor, die hier „Ponca“ genannt werden und grau oder gelblich schimmern. Die Ponca ist reich an Mineralien, aber nährstoffarm. Ihr Wasserspeichervermögen ist der Grund dafür, dass in den Hügeln so gut wie nicht bewässert werden muss.

Veranstaltungen in Ihrer Nähe