wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Erstmals werden die Weine der Wachau im neuen DAC-System präsentiert. Der Gebietsschutzverband der österreichischen Weinregion, Vinea Wachau, hat mit dem Jahrgang 2020 seine seit fast 40 Jahren definierten Qualitätsstandards in das neue Herkunftssystem integriert. So gibt es nun Gebiets-, Orts- und Riedenweine in den drei Reifeklassen Steinfeder, Federspiel und Smaragd.

Alle Mitglieder der Vinea Wachau verpflichten sich seit den 1980er-Jahren dazu, ihren Wein ausschließlich von handgelesenen Trauben aus der Region, in der Wachau verarbeitet und abgefüllt, zu erzeugen. Die Nennung von Orts- und Riedennamen ist nur innerhalb der DAC-Regelungen erlaubt. Für Orts- und Riedenweine gilt das Verbot eines spürbaren Holzeinsatzes, für Riedenweine darüber hinaus ein Aufzuckerungsverbot. Lagenweine können unabhängig vom Alkoholgehalt produziert werden. Die Produzenten erhoffen sich eine zusätzliche Orientierung für Konsumenten über die Stilistik der Weine, ihr Reifepotential und wozu sie am besten geöffnet werden können.

Veranstaltungen in Ihrer Nähe