wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Rund ein Jahr nach dem ersten Corona-Lockdown hat die Österreich Wein Marketing (ÖWM) die Zahlen zum Weinabsatz 2020 vorgelegt. Laut den Zahlen des Marktforschungsinstituts GastroData hat die österreichische Gastronomie etwa ein Drittel weniger heimischen Wein im Großhandel bestellt als 2019. Deutliche Steigerungen verzeichnete hingegen der Konsum zuhause: Er stieg laut ÖWM in der Menge um rund 17 Prozent, im Wert um 18 Prozent. Einen ähnlichen Zuwachs verzeichnete der Lebensmittel-Einzelhandel mit einem Wachstum von rund 16 Prozent in der Menge und 17 Prozent im Wert. Dabei kaufte mit 47,3 Prozent fast jeder zweite österreichische Weinkonsument ausschließlich Weine aus dem eigenen Land. Dies der höchste Wert seit 1997, schreibt die ÖWM.

Als Konsequenz der Schließungen des stationären Handels sei zudem eine starke Verlagerung in Richtung E-Commerce zu beobachten gewesen. Laut den Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) habe die Zahl der Online-Weinkäufer zwischen Oktober 2019 und 2020 um 48 Prozent auf rund 124.000 zugelegt. Pro Einkauf gaben diese Konsumenten knapp 60 Euro aus.

(uka / Foto: ÖWM)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe