wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die Piwi-Rebsorte „Felicia“ hat zum Beginn des Jahres 2021 die Zulassung zum Qualitätsweinbau erhalten. Dies hat das Julius-Kühn-Institut in Quedlinburg mitgeteilt. Die pilzwiderstandsfähige Weißweinsorte wurde vom Institut für Rebenzüchtung am Geilweilerhof gezüchtet und erhielt bereits 2004 den Sortenschutz. „Felicia“ entstand 1984 aus einer Kreuzung der Sorten Sirius und Vidal Blanc. Laut Julius-Kühn-Institut ließen sich mit ihrem Anbau etwa zwei Drittel der sonst nötigen Fungizide einsparen. Sie sei mittelstark widerstandsfähig gegen Echten und Falschen Mehltau und besitzt zudem eine Resistenz gegen Schwarzfäule. Damit sei auch weniger Kupfer im Anbau notwendig. Die Aromen beschreibt das Institut als Kombination reifer Fruchtaromen von Apfel, Aprikose und Banane, die gelegentlich mit einem Muskatton kombiniert sei.

(uka)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe