wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Der französische Wein-Unternehmer und Château-Eigner Bernard Magrez hat die zweite Bewerbungsrunde im weltweit ersten Gründerzentrum für Startups aus dem Weinbau, der Weinbranche und dem Weintourismus eröffnet. Es hat seinen Sitz auf Château Le Sartre in Léognan, einem der Güter von Magrez.

Der Inkubator Bernard Magrez Start-Up Win arbeitet auf dem sozialen Netzwerk Linkedin und will potentielle Gründer beim Start von Unternehmen unterstützen, die auf innovativen Ideen basieren. Dabei werden die Gründer bei der Produktentwicklung, der kommerziellen Entwicklung sowie der Finanzierung beraten. Sie erhalten dabei zur Produktentwicklung auch Zugang zu Weinbergen und Rebzüchtern und erhalten Kontakt zu Distributoren, Beratern oder potentiellen Partnern.

Derzeit nehmen 33 "motivierte und sehr anpassungsfähige" Start-ups teil, erklärt der Inkubator-Verantwortliche Sébastien Labat. Er hofft, dass es zum Ende der Bewerbungsfrist am 30. September 2021 schon 50 Gründer seien. "Ihr Projekt muss eine originelle Antwort auf ein bestimmtes Problem geben", definiert er seinen Ansatz zur Förderung. Der Inkubator finanziert die Unternehmen im Zeitraum von sechs bis 24 Monaten, ohne sich selbst an den Startups selbst zu beteiligen. Dies geschehe später mit Hilfe eines Netzes spezialisierter Finanzierungspartner wie Wine Tech, Inno'vin, French Tec oder Unitec,

(uka / Quelle: Pressemitteilung – Foto: Bernard Magrez Start-Up Win)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe