wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Immer mehr Menschen weltweit suchen im Internet nach Wein. Seit 2019 seien die weltweiten Suchanfragen zu Weinen, Weintypen und Weinbegriffen bei Google um mehr als 30 Prozent gestiegen, berichtete Cyril Grira von der französischen Google-Niederlassung beim Vinexposium-Kongress in Bordeaux.

Allein in der ersten Jahreshälfte 2022 seien die Google-Suchanfragen nach Wein um 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Dabei seien aber 88 Prozent "generisch": Die Nutzer würden demnach nicht nach einem konkreten Wein suchen, sondern ihre Suche etwa mit einer Rebsorte oder einer Region starten.

Zudem sei die Zahl der Suchanfragen nach "Weingut in meiner Nähe" explosionsartig gestiegen. Die Anfrage sei nun "unter den Top 10 weltweit" innerhalb der Begriffskategorie Wein.
Zu den Trends innerhalb der Weinszene sagte er, dass etwa "vin naturel" in den vergangenen fünf Jahren in Frankreich eine Verdreifachung des Suchvolumens erfahren habe, während "alkoholfreie Weine" in den USA bei Google um das Fünffache gestiegen seien.

Diese Suchbegriffe würden laut Gira steil ansteigen, hätten zuvor aber auf niedrigem Niveau gestanden. Daher rangierten sie auf der Liste der häufigsten Suchbegriffe in der Weinkategorie weit hinten. Die Top 3 weltweit laut Cyril Gira belegen Champagner, Bordeaux und Burgunder.

(uka / Foto: 123rf)
 

Veranstaltungen in Ihrer Nähe