wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Frédéric Drouhin, Chef der Maison Joseph Drouhin Sitz in Beaune, ist zum Übergangs-Präsidenten des burgundischen Handelsverbandes BIVB gewählt worden. Der BIVB-Posten ist vakant, seit sein Vorgänger Louis Fabrice Latour zum Jahreswechsel „aus persönlichen Gründen“ zurückgetreten ist. Er hatte den Posten seit dem 1. Januar 2020 inne. Drouhin wird zunächst bis zur offiziellen Neuwahl zum Jahresende als Präsident arbeiten.

Drouhin sagte in einer Erklärung, dass er seine Aufmerksamkeit auf zwei zukunftsweisende Projekte konzentrieren wolle. Das erste sei das Projekt "Engage our terroir in our territory" – eine Initiative, um "den Menschen um uns herum die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken wie den Trauben". Sein zweiter Schwerpunkt in dieser Funktion sei die Unterstützung des Baus der „Cité des vins et de Climats de Bourgogne“ sein. Dieses Projekt zielt darauf ab, drei große burgundische Weintourismus-Standorte in Beaune, Chablis und Mâcon zu etablieren. Das millionenteure Vorhaben "symbolisiert unseren Wunsch, ein breiteres Publikum in unserer Region willkommen zu heißen", erklärte Drouhin.

Die Domaine Drouhin gehört mit 80 ha Rebfläche zu den wichtigsten Produzenten des Burgund.

(uka / Foto: Domaine Drouhin)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe