wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

In Spanien hat Anfang August die Weinlese in Montilla und Aguilar de la Frontera (Provinz Córdoba) sowie auf den Kanarischen Inseln, im Penedés und Costers del Segre begonnen. Ebenso wie in Italien und Frankreich leiden die Reben hier unter der großen Hitze und anhaltender Dürre. Die Erntemengen werden von den Genossenschaften und landwirtschaftlichen Verbänden des Landes auf rund 42 Millionen Hektoliter geschätzt – es komme jedoch sehr darauf an, ob die Reben weiter dursten müssen oder ob es signifikante Niederschläge gebe. Noch größere Sorgen bereitet den spanischen Weingütern der Arbeitskräftemangel. Die Weinmacher erwarten, dass in den kommenden Wochen rund 15.000 Erntehelfer nach Frankreich gehen werden. Dort liegen die Löhne mit rund elf Euro pro Stunde um drei Euro höher als in Spanien.

Veranstaltungen in Ihrer Nähe