wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die 54. Vinitaly in Verona hat zur ersten Messe nach der Pandemie einen deutlichen Besucherrückgang verzeichnet. Laut Veranstalter seien rund 88.000 Besucher aus 129 Staaten gekommen, im Jahr 2019 waren es noch 125.000. Das bedeutet einen Rückgang um knapp 30 Prozent. Unter ihnen seien 25.000 internationale Profis und Einkäufer gewesen, 2019 waren es noch 33.000 Fachbesucher. Rund 4.400 Aussteller stellten in den Messehallen ihre Weine vor.

Die meisten internationalen Fachbesucher reisten aus den USA sowie aus Deutschland an. Auf Platz drei folgt Großbritannien. Aufgrund von weiter geltenden Reisebeschränkungen aufgrund von Covid konnten nur sehr wenige Weinprofis aus China und Japan anreisen. Dagegen verzeichnete die Vinitaly mehr Besucher aus europäischen Staaten wie Frankreich, Schweiz, Belgien, Dänemark und den Niederlanden

(uka / Foto: Veronafiere)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe