wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die Fröste von Anfang April haben nach ersten Schätzungen des Conseil Interprofessionnel du Vin de Bordeaux (CIVB) "zwischen 30 und 50 Prozent der Weinberge betroffen, wobei das Ausmaß der Schäden von Weinberg zu Weinberg variiert". Entscheidend ist neben der Lage und den Rebsorten auch das Stadium des Rebschnittes. Einige Weinberge haben nur wenig gelitten, andere wurden vollständig geschädigt und dürften in diesem Jahr keinen oder nur sehr wenig Ertrag geben. Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch vielen anderen Regionen Frankreichs, Italiens und Spaniens ab.

(al / Foto: Gerd Altmann)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe