wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die 160. Wein-Auktion in Beaune ist am Wochenende mit einem für die Veranstalter erfreulichen Ergebnis zu Ende gegangen. Der Versteigerungserlös von 13,4 Mio Euro ist der zweithöchste in ihrer Geschichte, teilten die Veranstalter mit. Einen neuen Rekord erzielte das traditionell angebotene 228-Liter-Barrique unter dem Namen „Pièce des Présidents“. Es enthielt Clos de la Roche Grand Cru von der Maison Albert Bichot und erzielte 660.000 Euro. Der Käufer ist ein namentlich nicht bekannter chinesischer Staatsbürger. Insgesamt wurden 474 Fässer Pinot Noir und 156 Fässer Chardonnay für einen guten Zweck zur Versteigerung gebracht. Aufgrund der Corona-Einschränkungen konnten nur 170 statt sonst über 500 Bieter eingelassen werden.

(uka / Foto: Wikipedia)

Veranstaltungen in Ihrer Nähe